Marketing-Projekt "Sei einzigartig"

Im Rahmen unseres Marketing-Projektes befassten sich die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse Großhandel an der Landesberufsschule Theresienfeld gruppenweise mit der Markteinführung eines neuartigen Getränkes. Die Lehraufgabe bestand darin, Marketing als zentrale Unternehmensaufgabe zu verstehen, die auch andere Unternehmensbereiche steuert und entscheidend den Erfolg eines Unternehmens auf dem Markt begründet, insbesondere den Wert einer Marke. Bei der Entwicklung eines Marketingkonzeptes berücksichtigten sie Zielgruppenüberlegungen, Preis-, Kommunikations- sowie Sortimentspolitik. Sie haben sich dabei intensiv mit erfolgreichen Marken auf dem österreichischen Getränkemarkt auseinandergesetzt.

Die Schülerinnen und Schüler bereiteten unterschiedliche Werbemaßnahmen vor und entwickelten bzw. erstellten Werbematerialien, wie zum Beispiel Flugblätter oder Blickfänge für Schaufenster. Um das branchenübliche Darstellen von Waren in Ausstellungsräumen, bei Messen oder Kundenpräsentationen zu üben, haben die Lehrlinge „ihr Produkt"gemäß der zuvor erlernten Layout- und Gestaltungsregeln verkaufsfördernd in Szene gesetzt.

Ziel war es, die Bedeutung einer nachfrage-, konkurrenz- und kostenorientierten Marketingpolitik und Werbegestaltung zu verstehen, die Auswirkungen der Werbemaßnahmen auf die Kosten- und Ertragssituation eines Unternehmens zu beurteilen. Die Schülerinnen und Schüler sollen so die Marketingziele ihres Unternehmens besser verstehen können, verkaufsfördernde Maßnahmen im Berufsleben besser umsetzen und für künftige Pläne für die Selbständigkeit besser gerüstet sein.

Da die Schülerinnen und Schüler mit so viel Engagement an diesem Projekt gearbeitet haben, wurden Getränkehersteller, wie z. B. Mohr Sederl, Spitz und Egger, kontaktiert und nachgefragt, ob sie eines „unserer Getränke" auf den Markt bringen wollen. Wir werden das Konzept weiter verfolgen und sind auf der Suche nach einem Partner auf dem Getränkemarkt.

Philipp Lese-Award 2016 für das Projekt "Ein NSA-Krimi"

Die LBS Theresienfeld war der diesjährige Preisträger in der Kategorie Sekundarstufe mit dem kreativ aufbereiteten Leseförderungsprojekt „Ein NSA-Krimi". Projektleiterin war Vtl. Michaela Tscherne, BEd MBA MSc.

Projekt UEFA EURO 2016

Im Werbetechnik-Projekt "UEFA EURO 2016" unter der Leitung der Lehrkräfte Ilse Kornfeld und Alexandra Weiß arbeitete die 2. Klasse Papier an der Herstellung von Werbemitteln. Zunächst erfolgte die gemeinsame Ideenfindung, dann die Planung. Schließlich ging es an die Umsetzung. Unter Einsatz verschiedener Maltechniken wurde am Layout gearbeitet. Das Projekt war fächerübergreifend, mussten doch die Landesflaggen der Teilnehmer und die Städte der Austragungsorte (Stadien) kreativ dargestellt werden. Das Ergebnis lässt sich sehen und viel Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler auch.

 

Unser NSA-Projekt in der Mitarbeiterzeitung von SPAR

Die Schülerin Kathleen Schlatter war von unserem NSA-Projekt so begeistert, dass sie in ihrem Lehrbetrieb, SPAR Österreich, davon berichtet hat. Es hat scheinbar so großen Anklang gefunden, dass sie nun in der nächsten Ausgabe der Mitarbeiterzeitung "Die Tanne" eine Buchempfehlung schreiben darf. Autor Thomas Friess wird es freuen, so lernen doch circa 800 MitarbeiterInnen bei Spar sein Buch kennen. Und wir sind stolz darauf, dass unsere Schülerin auch nach Beendigung der 2. Klasse in der Berufsschule das Leseprojekt nicht vergessen hat und das Thema "Lesen" in Ihrem Leben einen großen Stellenwert hat.

IMST Tag 11. März 2016

Am 11. März 2016 fand wieder der IMST-Tag im Haus der Industrie in Wien statt. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung war "voneinander.miteinander: innovative Unterrichtsideen erleben". Die LBS Theresienfeld durfte in diesem feierlichen Rahmen das Leseprojekt "Ein NSA-Krimi" vorstellen, das im Rahmen der IMST-Projektreihe "BLoG - Kompetenzorientiert Lernen mit Blogs" in diesem Schuljahr durchgeführt wurde. Das Interesse an diesem Projekt war sehr groß. Besonders erfreulich ist es, dass auch AHS-Lehrkräfte das Konzept von Vtl. Michaela Tscherne, BEd MBA MSc übernehmen wollen.

Leseprojekt "Ein NSA-Krimi"

Die SchülerInnen der 2. GH im LS4 haben sich im Rahmen eines Leseprojektes  ein eigenes Urteil über das Buch „Wer nichts zu verbergen hat, kann dennoch alles verlieren..." von Thomas Friess gebildet. Der NSA-Krimi soll auf die Gefahren im Umgang mit elektronischen Daten und die permanente Überwachung unbescholtener Bürger durch Geheimdienste aufmerksam machen.

Zu Lehrgangsbeginn wurden in der Klasse fünf Lesegruppen gebildet. In jeder Gruppe wurden die Aufgaben demokratisch aufgeteilt und ein Projektplan erstellt. Die SchülerInnen haben im Rahmen von regelmäßigen Lesezirkeln gemeinsam gelesen, über den Inhalt  der einzelnen Kapitel diskutiert, Zusammenfassungen geschrieben und diese gekürzt sowie sich auf die Buchvorstellungen in anderen Klassen vorbereitet. Die kreativen Leserinnen und Leser haben darüber hinaus auch eine Fotostory auf Twitter und auf Facebook veröffentlicht. Dafür sind sie in die Rollen der Protagonisten im Roman geschlüpft. Pro Kapitel wurde eine Szene nachgestellt und mit Kommentaren veröffentlicht.

Je länger das Leseprojekt dauerte, desto engagierter und motivierter haben die Schülerinnen und Schüler daran gearbeitet. In der letzten Lehrgangswoche stellte jede Gruppe das Buch in einer anderen Klasse vor. Das absolute Highlight des Projektes war der Besuch des Autors an der LBS Theresienfeld. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion beantwortete Thomas Friess am 27. Jänner 2016 ausführlich die Fragen des Publikums. Die Schülerinnen und Schüler des LS4 haben die Veranstaltung unter der Leitung von Vtl. Michaela Tscherne, BEd MBA MSc perfekt organisiert und den Schriftsteller professionell interviewt. Thomas Friess, der im Rahmen des Projektes auch mit den Schülerinnen und Schülern gebloggt hat, zeigte sich begeistert vom Ergebnis des Projektes. Er hätte von einem ähnlichen Projekt an einer Polizeischule in Deutschland gehört, allerdings ohne Podiumsdiskussion. Nach zwei spannenden Stunden verabschiedete sich Thomas Friess, nicht ohne zu versichern, wie toll er das Projekt fand. Wir wünschen Thomas Friess viel Erfolg mit seinem Buch und freuen uns auf die Fortsetzung dieser spannenden Geschichte.

Unsere Fotostory finden Sie auf Facebook unter Diesuperreaders und auf Twitter unter #buchprojektLBS

 

 

Über das Buch ...

Die Handlung des Buches spielt in Deutschland. In den circa 60 kurzen Kapiteln macht sich ein angesehener, freier Journalist namens Ertu Keser auf eine heikle Recherche, um mehr Details zur großen, weltumspannenden Überwachung der Bürger herauszufinden. Ohne genau zu wissen, wonach er sucht, gerät Ertu immer mehr in ein geheimnisvolles Netz an Verbindungen und ins Visier von „höheren Mächten" und bösen Menschen, die ehrlichen Bürgern Grenzkontrolleure und Steuerfahnder auf den Hals hetzen können, aber auch vor Rufmord, Erpressung und allerlei körperlicher Brutalität nicht zurückschrecken. Der Gegner ist übermächtig und da bleibt dem Journalisten und seiner Freundin am Ende nur ein neues Leben mit einer neuen Identität und die Flucht auf eine einsame, griechische Insel.

Unsere Meinung:

„Es ist einfach zu lesen und auch sehr spannend. Wenn man es gelesen hat, kennt man die Konsequenzen der Tätigkeit von Datensammlern und Geheimdiensten."

„Ich finde das Buchprojekt sehr interessant und bin gespannt, ob es eine Fortsetzung gibt."

„Es ist leicht verständlich geschrieben und auch für Personen empfehlenswert, die keine Leseratten sind, denn es hat einen aktuellen Bezug zu einemThema, das alle betrifft."

"Es ist leicht verständlich und auch für Personen gut geeignet, die nicht gerne lesen, da der Autor ein aktuelles Thema aufgreift und in eine spannende Kriminalgeschichte verpackt. Es regt an zum Nachdenken und zu mehr Vorsicht in Hinblick auf digitale Daten."

Soziale Medien:

Unser Projekt wird auch Twitter und Facebook präsentiert. Dort stellen wir alle Szenen selbst nach und schreiben dazu eine kurze Beschreibung. So können Sie der Handlung des Buches leicht folgen.

IMST AWARD TROPHY 2015 Klagenfurt

Die Jury für den IMST-Award war der Meinung, dass das Projekt "Bloggers Wanted - Politik-Blog BLoG" von Vtl. Michaela Tscherne, BEd MBA MSc eine Würdigung verdient und hat daher beschlossen, dass dafür im Rahmen der IMST-Tagung im September 2015 eine IMST AWARD TROPHY verliehen wird.

BLoG - Blogging & Learning

Beim Internet-Projekt "BLoG" beobachten die Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse Großhandel über einen längeren Zeitraum gesellschaftlich relevante Themen aus Politik und Wirtschaft, wodurch ihre politische Handlungskompetenz gefördert werden soll.

Im Vorfeld konnten die Jugendlichen aus einem Pool an Themen eines frei wählen und beobachteten und dokumentierten über den Lehrgangszeitraum die Entwicklung rund um die betreffende Thematik. Die Blog-Einträge erfolgten in der zu Projektbeginn vereinbarten Regelmäßigkeit und auch die Kommentare zu den Blogeinträgen zeigten, dass die Auseinandersetzung mit Themen aus Politik und Wirtschaft mit zunehmender Dauer des Projektes an Dynamik gewann.

Das Projekt wird in der 2. Klasse Großhandel im September 2015 fortgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler bloggen bereits fleißig.

 

Wir schreiben ein Gedicht

Im kompetenzorientierten Unterricht wird besonderes Augenmerk auf Persönlichkeitsstärkung und soziales Lernen im Unterricht gelegt. In der 2. Klasse Großhandel beginnen wir den Lehrgang daher mit teamfördernden Aktivitäten und Übungen, die den Schülerinnen und Schülern dabei helfen sollen, eine Leidenschaft für das Lernen zu entwickeln.

Die Methodenschulung zu Lehrgangsbeginn haben wir im September 2015 mit einem Klassengedicht beendet. Jeder Schüler und jede Schülerin ergänzte das Gedicht um einen Satz zum Thema "Warum lerne ich?". Auf handgeschöpftem Papier schrieb jeder/jede von ihnen diesen Satz mit einer Bambusfeder und schwarzer Tinte. Das Gedicht, das dabei entstanden ist, stellen wir Ihnen hier vor:

Ich lerne

Ich lerne aus dem Quell des Wissens, heute, morgen, übermorgen, denn Wissen kann man nie genug!

Lernen werde ich für den Beruf und für die Zukunft.

Für den Beruf ist Weiterbildung sehr wichtig!

Ich lerne, um meinen Horizont zu erweitern! 

Ich lerne, damit ich mir Wissen aneigne.

Ich lerne, damit ich mich verbessere.

Ich lerne, damit ich die Informationen im Beruf anwenden kann.

Ich lerne, um mehr Geld zu verdienen.

Ich lerne für das Leben.

Ich lerne, damit ich eine gute Zukunft habe!

Ich lerne, damit ich gute Karrierechancen habe!

Ich lerne Tag für Tag für gute Noten.

Ich lerne, damit ich mehr Geld bekomme.

Ich lerne, damit ich in jeglichen Situationen im Leben klarkomme.

Lernen ist wichtig, damit ich mein Wissen erweitern kann.

Das Gelernte brauche ich für mich selbst, da ich es später einmal im Beruf, als auch im Alltag anwenden kann.

Ich lerne für meinen Beruf!

Ich bin hier, um neue Sachen für meinen Beruf zu lernen!

Ich lerne, damit ich im Leben mehr Erfahrungen habe.

Es ist spannend zu lernen, wenn es mich interessiert und es Spaß macht, mehr über bestimmte Dinge zu erfahren.

Ich lerne, damit ich das Leben besser meistern kann.

Lernen ist wichtig, weil ich gute Noten haben will und für meine Zukunft.

Ich lerne für einen ausgezeichneten Erfolg. 

Projekt Gartenmöbel

In der letzten Schulwoche widmeten sich die Schülerinnen und Schüler der 3. Baustoffklasse der Auffrischung der Gartenmöbel und der Erneuerung der Flächenbefestigung. Mit Eifer und Geschick wurde die Gartengarnitur abgeschliffen, gebeizt, neu lackiert und mit Holzschutz versehen. Der Standort wurde von Unkraut befreit, die Fugen neu mit Sand befüllt und die Platten gereinigt. Bei herrlichem Wetter waren die Schülerinnen und Schüler von ihrem Ergebnis zu Recht begeistert.

Vtl Manfred Flommer, BEd

Betriebslogistiker der LBS Theresienfeld präsentieren auf der Science Fair

„Reorganisation und Entwicklung eines Logistikkonzeptes für ein regional angesiedeltes Unternehmen"

In Zusammenarbeit mit der TU-Wien präsentierte die 3. Klasse Betriebslogistikkaufmann/-frau auf der heuer zum ersten Mal organisierten Science Fair in Grafenegg am 10. Juni 2015 ihr im Unterricht ausgearbeitetes Logistikprojekt. Die SchülerInnen arbeiteten im Unterricht ein warenflussoptimiertes Lagerkonzept für ein auf Veranstaltungen spezialisiertes Großhandelsunternehmen aus und stellten Ihre Ergebnisse auf der Wissenschaftsmesse dem interessierten Publikum vor.

Bei dem Projekt wurden sowohl die Lagerbereiche als auch die Verkaufsflächen reorganisiert wodurch mit geringem Kapitalaufwand die Lagerkapazität um 30 % erhöht werden konnte. Dieses Ergebnis konnte durch die Verwendung alternativer Regalbauarten inklusive Lagerreorganisation, Einsatz neuer Transportmittel sowie Einführung eines Warenmanagementsystems erzielt werden.

Den Lohn für die ausgezeichnete Arbeit ernteten die SchülerInnen durch den Applaus der anwesenden Zuseher nach der professionellen Präsentation der Ergebnisse.

Bildungspreis für das Leseprojekt "Die Bestimmung"

Das Leseförderungsprojekt "Die Bestimmung" wurde mit dem höchsten Bildungspreis, der in Niederösterreich vergeben wird, ausgezeichnet. Der EDU Award in Form eines klugen Rabens wurde heuer zum sechsten Mal in Niederösterreich ausgeschrieben und Preisträger in fünf Kategorien ausgezeichnet. In den vorangegangenen Jahren wurden mehr als 700 Projekte eingereicht, die durch hohe Qualität überzeugten. Das von Vtl. Michaela Tscherne, BEd MBA MSc  eingereichte Projekt "Die Bestimmung" gewann in der Kategorie "Soziales Lernen" den hervorragenden ersten Preis.  

Es handelt sich hierbei um ein Leseprojekt, das neben der Leseförderung auch das soziale Lernen als Grundlage für das handlungsorientierte Lernen begünstigt. Die Jugendlichen erarbeiteten anhand eines Buches gesellschaftlich relevante Themen, wodurch ihre sozialen Kompetenzen gefördert werden konnten.

Beate Raabe-Schasching, MA, Vizepräsidentin des NÖ Landesschulrats, hielt die Laudatio. Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek und Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag. Karin Renner überreichten den Preis. Wir gratulieren herzlich.  

 

Leseprojekt "Die Bestimmung"

Im Rahmen eines Leseförderungsprojektes hat die 2.LH6b (AE-Gruppe) unter der Leitung von Vtl. Michaela Tscherne, BEd MBA MSc den Bestseller von Veronica Roth rezensiert und den Klassenkameraden im Rahmen einer Präsentation vorgestellt. Wir haben das Buch „Die Bestimmung" von Veronica Roth für unser Projekt gewählt, weil das Thema den fächerübergreifenden Unterricht in Deutsch & Kommunikation, BWP und Politischer Bildung ermöglicht. Die Tatsache, dass der Film im Projektzeitraum als DVD erschienen ist, hat das Projekt sicherlich begünstigt. Die SchülerInnen haben in Gruppen gearbeitet, vereinbarten demokratisch Arbeitsteilung, protokollierten und erstellten einen Zeitplan. Gemeinsam wurde gelesen, zusammengefasst und eine Buchempfehlung erstellt. Im Gegenstand Politische Bildung wurden Vergleiche der Lebensumstände im Buch/Film mit Österreichs Demokratie gezogen. Im Gegenstand Betriebswirtschaftliches Praktikum wurde ein Brief an den Verlag geschrieben, um Erlaubnis zur Veröffentlichung einer Rezension auf der Schulhomepage gebeten. Der Verlag hat zugestimmt, jeder Schüler/jede Schülerin hat eine Kopie der Antwort des Verlages erhalten. Somit konnten sie eine reale Korrespondenz durchführen und Theorie mit Praxisverbinden. Im Stadium der Erstellung einer Rezension wurde viel diskutiert, bei der Aufgabenaufteilung und bei der Unterstützung in der Gruppe wurden speziell Zielstrebigkeit, Zeitmanagement und soziale Fähigkeiten wie Teamfähigkeitgestärkt. Im Projektverlauf zeigte sich bereits früh, dass das Buch gut gewählt war. Es war toll zu sehen, wie der Enthusiasmus einiger SchülerInnen andere angesteckt hat. Nachdem die Schülerinnen und Schüler mit großer Freude an diesem Projekt teilgenommen haben, hat die Gruppe einen gemeinsamen Kinobesuch organisiert, um die Verfilmung der Fortsetzung anzusehen.

Rezension "Die Bestimmung"

verfasst von den SchülerInnen des LS2

Das Buch "Die Bestimmung"  ist von der US–amerikanischen Schriftstellerin Veronica Roth, geboren am 19. August 1988, geschrieben. Sie lebt in Chicago und ist Studentin. Bereits im Alter von 20 Jahren schrieb sie den Roman „Die Bestimmung – Divergent".

Die Handlung des Buches spielt im Chicago der Zukunft nach einem verheerenden Krieg. Es geht um fünf Fraktionen, die alle eine bestimmte Aufgabe in der Gesellschaft haben. Darunter sind "Die Altruan - Die Selbstlosen", "Die Ken – Die Wissenden", "Die Ferox – Die Furchtlosen", "Die Candor – Die Freimütigen" und "Die Amite – Die Friedfertigen". Im Alter von 16 Jahren müssen sich alle Jugendlichen entscheiden, zu welcher Fraktion sie zukünftig gehören werden. Beatrice absolviert den Eignungstest, doch sie ist eine Unbestimmte und kann keiner Fraktion zugeordnet werden. Eine Freundin ihrer Mutter hilft Beatrice, damit niemand erfährt, dass sie eine Unbestimmte ist. Unbestimmte sind eine große Gefahr für die Regierung, weil sie nicht manipuliert werden können. Sie wählt also irgendeine Fraktion und wechselt von den Altruan zu den Ferox. Dort muss sie einige Prüfungen bestehen, damit sie aufgenommen wird. Wettkämpfe und Simulationen werden zum Ausbildungsalltag. Obwohl sie eine Unbestimmte ist, schafft sie den Aufnahmetest bei den Ferox und nennt sich künftig Tris. Die Anführer werden jedoch aufmerksam auf sie, denn sie ahnen, dass Tris eine Unbestimmte sein könnte. Erst jetzt begreift Tris, dass sich vieles verändert hat. Die Ken stürzen die Regierung, im Kampf werden Tris' Eltern getötet. Der Ausbildner Four verliebt sich in Tris und hilft ihr dabei, die Mordabsichten der Ken zu stoppen. Ein neues Leben ohne Zugehörigkeit zu einer Fraktion beginnt...

Das Buch ist spannend, es liest sich sehr leicht, wir können es nur weiterempfehlen. Die Geschichte dahinter ist einzigartig. Trotz der fesselnden Handlung regt das Buch auch zum Nachdenken an.  Die Hauptdarsteller müssen in einer Welt ohne Grund- und Freiheitsrechte überleben. Nach den ersten Kapiteln waren wir überzeugt: Dieses Buch gefällt einfach!

Wir haben in Politischer Bildung über diese Themen gesprochen und die Lebensbedingungen des Filmes mit unserer Demokratie verglichen.

Zum Abschluss unseres Projektes haben wir uns im Rahmen eines Kinoabends die Verfilmung des zweiten Teiles der Buchreihe angesehen. Die 2.AE hat mit diesem Projekt gezeigt, dass auch im 10wöchigen Berufsschulunterricht anspruchsvolle Leseprojekte durchführbar sind. Im Bild: die 2.AE mit Vtl. Michaela Tscherne, BEd MBA MSc und Dipl.Päd Rosemarie Brich.

 

IMST-Projekt COMPETE 2015

Beim IMST-Tag 2015 im Haus der Industrie in Wien hat die LBS Theresienfeld am 20. März 2015 ihr Projekt "Compete 2015 - Lernen im Web" vorgestellt. Das Projekt läuft im gesamten Schuljahr 2014/15 unter der Leitung von Vtl. Michaela Tscherne, BEd MBA MSc. Der bereits 2012 von den Lehrkräften Sonja Leister-Taucher, BEd und Michaela Schick, BEd im Lehrberuf Großhandel eingeführte kompetenzorientierte Unterricht wird nun um die verstärkte Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Lernenden und Lehrenden über neuartige digitale Medien ergänzt. Der Fokus liegt dabei in der Förderung des fächerübergreifenden Unterrichts durch den Einsatz digitaler Medien und der Steigerung der Lernmotivation. Die Jugendlichen sollen im Rahmen dieses Projektes neben den Vorteilen auch die Gefahren bei der Nutzung digitaler Medien kennenlernen.

Link zur Veranstaltung: https://www.imst.ac.at/imst-tag2015

Bei der Posterpräsentation konnte das Projekt der LBS Theresienfeld durch ein originelles Gedicht überzeugen:

Es sollte etwas Neues sein,

nicht allzu groß, auch nicht zu klein,

die Kreativität entfalten

sollte es, und unterhalten,

soziale Kompetenz begründen

und möglichst breiten Anklang finden:

Ein Multi-Media-Projekt

modern, mit Spaß und Lerneffekt!

Schon bald war die Idee geboren,

mit Apps und Blogs und Online-Foren

mit Instagram und Photoshop,

da wurde das Ergebnis top!

Das Sinnbild, das man heut hier sieht,

ist unser Baby – es heißt Compete.

Es erblickte vor kurzem das Licht der Welt

an der LBS in Theresienfeld.

Wir hoffen, es mögen sich Nachahmer finden

und eigene IMST-Familien gründen.

Aus unserer Sicht ist es nicht zu verhehlen:

ohne Compete würde uns etwas fehlen!

(c) Sonja Leister-Taucher

Poster COMPETE 2015

Poster IMST.pdf (706,9 kB)